die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Nachbesprechung der Enquete Kommission mit Dr.in Tamara Ehs | Wien

Die Sitzung der Enquete-Kommission vom 15. Arpil beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Direkte Demokratie auf das politische System, insb. auf die Medien. In unserer Nachbesprechung wird mehr demokratie!-Beiratsmitglied Dr.in Tamara Ehs mit uns diskutieren, was in der Enquete-Kommissions-Sitzung offen geblieben ist oder noch näher beleuchtet werden sollte..

Treffen von mehr demokratie! wien | Wien

mehr demokratie! wien lädt zum nächsten Treffen am 1. Dezember herzlich ein. Wir wollen uns über die parlamentarische Enquete-Kommission für eine Stärkung der Direkten Demokratie unterhalten. Diese Enquete-Kommission wird sich beginnend mit 18. Dezember an sieben Terminen mit verschiedenen Aspekten der Direkten Demokratie beschäftigen und soll bis zur Sommerpause 2015 einen Bericht vorlegen, der in ein Gesetz über die Verbesserung der Direkten Demokratie in Österreich münden soll.

mehr demokratie!-Forum und Mitgliederversammlung am 4. Oktober in Salzburg

2013 mehr demokratie!-Forum Salzburg Aktive

Wir von mehr demokratie! wollen uns die Demokratie wieder aneignen und setzen uns für direkt-demokratische Spielregeln ein, die uns als Menschen mit Gestaltungswillen ernst nehmen. Am Samstag, 4. Oktober laden wir daher alle Menschen, die sich für mehr Demokratie engagieren wollen, zu unserem heurigen mehr demokratie!-Forum nach Salzburg ein.

Barbara Prammer hinterlässt als aktive Befürworterin der Direkten Demokratie eine große Lücke

Barbara Prammer
 
Mit Barbara Prammer verliert Österreich eine starke Frau und Persönlichkeit im Kampf für mehr Demokratie und für mehr Beteiligung der Menschen an der Politik. Barbara Prammer war es aus tiefer Überzeugung ein Anliegen, Bürgerinnen und Bürger an der Politik zu beteiligen. Deshalb setzte sie sich aktiv ein für einen Ausbau der Direkten Demokratie durch Volksabstimmungen, die die Bevölkerung initiieren kann.

Südtirol: Volkabstimmung über die Zukunft der Direkten Demokratie

Promotorenkomittee Südtirol

Unserer Südtirole Schwesterorganisation Initiative für mehr Demokratietritt dafür ein, das vorliegende Gesetz der SVP abzulehnen und mit Nein zu stimmen. Mit diesem Gesetz würde es in Südtirol faktisch keine Volksabstimmungen mehr geben. Volksabstimmungen würden mit diesem Gesetz zwar nicht verboten, sie würden aber von den Regierenden faktisch verhindert.

40 Jahre Zwentendorf-Volksabstimmung: Die Kraft der BürgerInnen, die sich einmischen | Linz

Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf

Die Kraft der BürgerInnen, die sich einmischen
Was können wir aus der Zwentendorf-Volksabstimmung für die aktuelle Debatte über Direkte Demokratie lernen?

Die Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf übt auch 40 Jahre danach noch immer eine Faszination aus. Menschen sind aufgestanden und haben sich eingemischt. Landauf landab wurde quer durch die Bevölkerung diskutiert, nicht nur durch PolitikerInnen und ExpertInnen. Was können wir daraus lernen? Was bedeutet das für die aktuelle Debatte über Direkte Demokratie? 

Seiten

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635 297 232

Spendenkonto

ERSTE Bank

IBAN: AT74 2011 1829 8738 3100
BIC: GIBAATWWXXX

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen