die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

  • Stop TTIP und CETA

    Stop TTIP und CETA!

    Derzeit verhandeln die EU und die USA den transatlantischen Handels- und Investitionsvertrag TTIP. CETA, ein ähnliches Abkommen mit Kanada, steht vor der Ratifizierung. Diese Abkommen drohen, Demokratie und Rechtsstaat, Umwelt- und Verbraucherschutz zugunsten von Wirtschaftsinteressen auszuhebeln. 

  • Demokratie wirkt: Koblach 2011

    Demokratie

    In einer Demokratie sind die Bürger_innen der Souverän. Deren Macht wird durch die Wahlen an Parlamente übertragen, wo Entscheidungen gefällt werden. Dies soll ergänzt werden durch Volksabstimmungen. In einzelnen Fragen können dann die Bürger_innen direkt und verbindlich entscheiden.

     

    Dazu schlagen wir ein dreistufiges Verfahren vor:

    • Volksinitiative
    • Volksbegehren und
    • Volksabstimmung.
  • Wien: Aktion zum Demokratiepaket (26.2.2013)

    Was wollen wir?

    Wir setzen uns für eine Demokratisierung auf allen politischen Ebenen und in allen gesellschaftlichen Bereichen ein.

    mehr demokratie! ist eine parteiunabhängige Initiative. Vorrangiges Ziel ist eine Stärkung Direkter Demokratie "von der Bevölkerung für die Bevölkerung".

News

Salzburger Modell für Direkte Demokratie
Die Behandlung des Salzburger Modells für mehr Direkte Demokratie am 3. Dezember im Verfassungs- und Verwaltungsausschuss des Salzburger Landtages veranlasst mehr demokratie! salzburg als...

Die oö. Landtagsparteien haben sich auf eine Reform der direkt-demokratischen Verfahren geeinigt. Die Hürden werden sowohl auf Landes- als auch auf Gemeindeebene gesenkt. In den Gemeinden werden die bisher sehr unterschiedlichen Regelungen der Statutarstädte Linz, Wels und Steyr bzw. der anderen Gemeinden vereinheitlicht.

Dieses ausverhandelte Paket geht in die richtige Richtung, ist aber nicht ambitioniert. Weitere Verbesserungen sind notwendig. Am Montag, 26. Jänner beginnt eine 6-wöchige Bürger_innen-Begutachtung dieses Pakets. mehr demokratie! ruft auf, diese Möglichkeit zu nutzen. Mitte April soll das Paket durch den Landtag beschlossen werden.

Dienstag, 27. Jänner 2015, 18:00

Rathaus, Stadtsenatssitzungssaal
Hauptplatz 1, 8010 Graz

Mehr Zeit für Graz lädt zu einer Diskussion über Direkte Demokratie ein. Direkte Demokratie soll auch in Graz weiterentwickelt werden. Dazu werden drei Impulsreferate diskuterit. Bei dieser Veranstaltung wird mehr demokratie! steiermark zum ersten mal in Erscheinung treten.

Die nächste Sitzung der Enquete-Kommission beschäftigt sich mit Direkter Demokratie auf Landes- und Gemeindeebene. Die Sitzung beginnt am Donnerstag 22. Jänner um 10.00 Uhr und kann im Livestream des Parlaments oder direkt im Plenarsaal des Nationalrats mitverfolgt werden. 

Informationen über die Enquete Kommission gibt es auf der Website des Parlaments. Wir haben diese unter die Lupe genommen und glauben, dass noch immer Einiges verbessert werden soll, um dem Anspruch gerecht zu werden, mit den Bürgerinnen und Bürgern unkompliziert in Dialog zu treten.

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635297232

Spendenkonto

SPARDA Bank

BIC: BAWAATWW
IBAN: AT61 1490 0220 1006 5813

Blz. 14900
Kto.Nr. 22010-065-813

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen