die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Workshop "The Art of Cooperation - das kooperartistische Modell"

Workshop "The Art of Cooperation - das kooperartistische Modell"

Workshop "The Art of Cooperation - das kooperartistische Modell"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hansi Herzog, steiermark.gemeinsam.jetzt

 

 

 

 

die kooperARTisten

"Wir könnten die Gesellschaft aus dem Stand heraus neu bauen, wir haben bereits alle Lösungen! Wir tuns nur noch nicht! Wir beziehen uns in unserem Handeln noch nicht genügend aufeinander."
 
Mit dem kooperartistischen Modell erforschen wir, wie durch nachhaltige Kooperationen die Vision eines gesellschaftlichen Wandel hin zu einem "guten Leben für Alle" möglich werden kann. Wie dieses auszusehen hat, wollen wir nicht vorgeben, sondern kann nur in einem gesellschaftlichen Ausverhandlungsprozess erforscht werden. Die 17. UN- Sustainable Development Goals können dabei eine erste Orientierungshilfe bieten.
 
Wie können wir die Stärke des WIR, durch organisationelle und netzwerkanalytische Zugänge erfassen und wirkungsorientiert nutzbar machen? Was sind gemeinsame Vision & Werte? Wie finden wir das "schönste gemeinsame Vielfache" in einem Meer aus bereits aktiven Akteuren? Wie können soziale Prozesse über die Grenzen von Raum - Thema - Sektor hinweg gestaltet werden um eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zu ermöglichen?
 
Wir nutzen verschiedene Formate um unsere bisherigen Überlegungen mit euch zu teilen und anhand eurer eigenen Erfahrung weiter zu entwickeln. So darf das Modell Schritt für Schritt weiterentwickelt werden und fließt bereits jetzt in die Entwicklung des "österreichischen Netzwerks der Wandelnetzwerke" und "steiermark.gemeinsam.jetzt - Plattform für Gesellschaftlichen Wandel" sowie andere Projekte mit ein, wo wir als Prozessbegleiter tätig sind.
 
Es ist Zeit für Kooperation!
Wir laden dazu ein an einem neuen Paradigma des Miteinanders mit zu gestalten!

Studierte "Soziale Arbeit und Sozialmanagement", welches er Ende 2016 mit der Bacheloarbeit zum Thema "Wie kann die Zivilgesellschaft durch Organisation mehr Handlungsmacht gewinnen?" abschloss. Vor 2,5 Jahren gründete er gemeinsam mit einem 5-köpfigen Team: "steiermark.gemeinsam.jetzt" - Plattform für gesellschaftlichen Wandel"
 
Seit Jänner 2017 ist er am Transformationsprozess des Netzwerks "Initiative Zivilgesellschaft" beteiligt und begann aufgrund ähnlicher Prozesse und Herausforderungen wie die seiner letzten 2,5 Jahre in der Steiermark, am kooperartistischen Modell zu arbeiten.

 Unter diesem Arbeitstitel entwickeln Hansi Herzog und Angelika Schanda (Schwerpunkt Wirkungsorientierung und Systemanalyse) das kooperartistische Modell und Arbeiten zu diesem Zweck an der Gründung eines Instituts. Das Ziel des Institutes ist es einen Rahmen zur partizipativen Weiterentwicklung und Skalierung des Konzeptes sowie dessen Verbreitung zur Verfügung zu stellen und den Prozess professionell zu begleiten. Darüber hinaus wurde bereits damit Begonnen strategische Netzwerke auf zu bauen und Kooperationsprozesse zu begleiten. Allen voran soll 2018 das "österreichischen Netzwerks der Wandelnetzwerke" (Arbeitstitel) entstehen.

Tags: 

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635 297 232

Spendenkonto

ERSTE Bank

IBAN: AT74 2011 1829 8738 3100
BIC: GIBAATWWXXX

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen