die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie

Democracy International

Werden Parteien ihre Macht mit der Bevölkerung teilen?

Werden Parteien ihre Macht mit der Bevölkerung teilen?

30.08.2013

Diskussion über Direkte Demokratie mit Vertreter_innen der Parteien

In den fünf Jahren der vergangenen Legislaturperiode hat sich das Parlament seit Ende 2011 in Dringlichen Anfragen, Debatten, Hearings, Enqueten und Arbeitsgruppen intensiv mit Direkter Demokratie und Volksabstimmungen nach Volksbegehren beschäftigt. Obwohl laut Umfragen ein breiter Konsens von 70-80% der Österreicher_innen für eine Stärkung der Direkten Demokratie eintritt, hat die "repräsentative" Demokratie - nicht zuletzt aufgrund der Verzögerungs- und Hinhaltetaktik der Regierungsparteien - keinen Gesetzesbeschluss zustande gebracht, der diesen deutlichen Wunsch der Bevölkerung nach mehr Direkter Demokratie widerspiegelt. Damit können wir nicht zufrieden sein! mehr demokratie! hat daher alle kandidierenden Parteien befragt, was sie in der kommenden Wahlperiode für eine Weiterentwicklung undStärkungder Direkten Demokratie vorhaben. Die erhaltenen Antworten wollen wir mit Vertreter_innen der Parteien diskutieren. Wir laden daher zu einer Podiumsdiskussion ein:

Werden Parteien ihre Macht mit der Bevölkerung teilen?
Donnerstag, 19. September, 19 Uhr
Goethe Gymnasium Astgasse 3, 1140 Wien

 

Claudia GAMON, NEOS, stv. Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wolfgang GERSTL, Verfassungssprecher der ÖVP, NR-Abgeordneter
Sonja GRUSCH, Bundessprecherin der SLP
Lukas Daniel KLAUSNER, Demokratiesprecher der PIRATENPARTEI
Erwin MAYER, Sprecher von mehr demokratie!
Daniela MUSIOL, Demokratiesprecherin der GRÜNEN, NR-Abgeordnete
Harald STEFAN, Verfassungssprecher der FPÖ, NR-Abgeordneter
Rainer WIDMANN, Bündnissprecher des BZÖ, NR-Abgeordneter

Moderation: Martina STEMMER, DER STANDARD

 

 
 
 
 
 
Es wurden ausnahmslos alle kandidierenden Parteien eingeladen.
Am Podium nehmen die Nationalrats-Abgeordneten Platz.
Für die außerparlamentarischen Parteien ist die erste Reihe reserviert.

 
 
 

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber

mehr demokratie!
die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie
Linzerstraße 147/15
A-1140 Wien 

Vereinsregister
ZVR 635 297 232

Spendenkonto

ERSTE Bank

IBAN: AT74 2011 1829 8738 3100
BIC: GIBAATWWXXX

Newsletter

Bleiben Sie informiert über Direkte Demokratie in Österreich

Abonnieren

Folgen